News 

Hengstkörung 2019

Erfolgreiche Körung für unsere Züchter

Mit der Kopf-Nr.54 stellte die BG Hans-Henning von der Decken und Gerhard Putz den, aus
dem Züchterhaus Walter Wöhlke, Geestland stammenden, Cadeau Noir/ Licosto - Damsey
Nachkommen. Ein Hengst der 3 Tage besonders zu gefallen wusste und zum Begehrtesten
der Körung wurde.
Für 1.890.000 € konnte das Gestüt Bonhomme bei Berlin diesen hoffnungsvollen Aspiranten
für seine Hengststation erwerben. Er hört ab jetzt auf den Namen: Confess Colour – Farbe
bekennen!
(Bild 1 und 2)
Mit gleich zwei selbstgezogenen Hengsten präsentierte Johann von der Decken,
Deckenhausen einen erfolgreichen Jahrgang.
Ein Springhengst mit der Nr. 6 von Chacoon Blue aus einer Mutter von Spartacus-Calido
konnte zu dem positiven Körurteil auch noch die begehrte Prämie erlangen. (Bild 3)
 Das Prädikat gekört bekam auch der 2.Hengst von Millennium/De Niro – Wittinger. (Bild 4)

Wir gratulieren unseren Züchtern zu diesen herausragenden Erfolgen!

Stutenschau 2019


Mit 31 angetretenen Einzelstuten und 2 Stutenfamilien ist uns, als vergleichsweise kleiner
Pferdezuchtverein, wieder einmal eindrucksvoll gelungen, eine qualitativ hochwertige Schau auf die Beine zu stellen. 
Die Richterkommission bestand in diesem Jahr aus dem Zuchtleiter des Hannoveraner Verbandes, Uli Hahne, Vorstandsmitglied und Züchter Jürgen Rump und dem Landstallmeister Dr. Axel Brockmann.

In der Klasse der 2 jährigen Stuten wurden 9 Stuten präsentiert von denen alle 9 mit einem 1a
Preis ausgestattet wurden. Die 3 Springstuten dieser Abteilung wurden
gesondert bewertet und angeführt von Kat. 1 aus der Zucht von Johann-Christian Eggers aus
Freiburg. Sie stammt ab von Diacontinus/Contendro I. Interessant war, das alle 3 springbetont gezogenen Stuten den Hengst Diarado zum Großvater hatten. 
Den Ring der Dressurbetonten Stuten führte eine Stute von For Romance I aus einer Mutter von San Remo aus der Pferdezucht von Allwörden GbR, Krautsand an.

15 3-jährige Stuten wurden in 2 Abteilungen vorgestellt. Hiervon erhielten 9 Stuten die
Anwartschaft auf die Hannoveraner Prämie. Abteilungssiegerinnen dieser Klasse war die Stute Dawina, von Dancier/Hochadel aus der Zucht von Dr. Carsten Haak aus Freiburg und Barcelona von Bon Coeur/San Remo aus der Pferdezucht von Allwörden, Krautsand.

Die Klasse der 4-6 jährigen Stuten, insgesamt 7 Stuten, wurde angeführt von einer Stute von
Quantensprung/Lauries Crusador xx, aus der Zucht von Brigitte Tabertshofer aus Bonn. Auch
in dieser Abteilung wurden nochmal 4 Anwartschaften vergeben.

In der Familienkonkurrenz wurden 2 Familien präsentiert. Aus der Pferdezucht von
Allwörden die Stute San Francisco (San Remo / Hohenstein) mit ihren 2 Töchtern Barcelona (von Bon Coeur) und einer 2 jährigen Stute (von For Romance I) und von Ira und Olaf Hagemann 3 Töchter einer Mutter. Gräfin IO (Graf Top/Escudo I), Caithana (Comte/Escudo I)  und ein 2 jährige Stute (Diacontinus/Escudo I) Beide Familien erhielten einen 1a Preis.

Den begehrten Titel der Besten Stute der Schau konnte zur großen Freude des Ausstellers und des gesamten Teams die Stute Dawina von Dr. Carsten Haak nach Hause tragen.

Am Abend hat auf dem Gut Schöneworth der obligatorische Züchterabend mit
Ehrenpreisübergabe stattgefunden.

Fohlenschau 2019

Bei herrlichem, frischen Sommerwetter haben fast 40 Fohlen mit ihren Müttern die Reise nach Freiburg angetreten, um sich auf dem schönen Schauplatz an der Reithalle des Kehdinger Reitclubs zu präsentieren.

Landstallmeister a.D. Dr. Burchard Bade aus Adelheitsdorf hatte es nicht leicht aus
den vielen guten Fohlen das Beste heraus zu suchen. Es hat ihm aber sichtlich Spaß gemacht den Fohlenjahrgang „seiner“ ehemaligen Züchter bewerten und kommentieren zu dürfen. Schon die Fahrt ins Kehdinger Land hätte ihm viel Freude bereitet und eine besondere
Qualität vorzufinden hätte er erfahrungsgemäß erwartet.

Die Fohlen waren in 3 Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe der älteren Fohlen konnte ein
typ- wie bewegungsstarkes Hengstfohlen von Quantensprung/Fürst Nymphenburg aus der Zucht von Jochen Meyer aus Freiburg-Allwörden gewinnen. 
Reservesieger wurde ein Stutfohlen von Destacado/Fidertanz aus der Zucht von Michael Weygand aus Meerbusch. 

In der zweiten Abteilung konkurrierten die Springfohlen. Hier konnte ein ausgesprochen sportliches Stutfohlen von Carridam/Cloney aus der Zucht von Merle von der Fecht-Ehlers gewinnen vor einem Hengstfohlen von Van Gogh/Stalypso, gezogen und im Besitz von Stefan Aust aus Amstorf.

Die Abteilung der jüngeren Fohlen wurde klar gewonnen von einem Hengstfohlen von Floriscount/Fürst Nymphenburg aus der Zucht von Andreas Wichers aus Altenbruch. Ein Fohlen ohne Fehl und Tadel, so der Kommentar. Den Reservesieger stellte Jan Schomacker aus Wischhafen, ein Hengstfohlen von Fürst Belissaro/San Remo.